Unfallrekonstruktion
Ziel einer Unfallrekonstruktion ist die Aufklärung des Unfallherganges.

Ein typischer Verkehrsunfall spielt sich etwa in drei Sekunden ab – die Zeit ist zu kurz,
als dass sich Beteiligte und Zeugen später verlässlich an das Geschehen erinnern können. Daher sind oftmals Unfallrekonstruktionen notwendig, um zu klären, was, wann,
wo wirklich passiert ist.

Für eine Rekonstruktion werten Sachverständige Unfallspuren aus, interpretieren die Fahrzeugschäden und ziehen daraus Schlussfolgerungen über den Unfallhergang.
Ihr Ziel ist es, ein objektives Bild vom Unfall zu erhalten.

Sind für eine Rekonstruktion bestimmte komplizierte Messungen oder Ähnliches
notwendig, ziehen die Profis weitere Fachlaboren und Institute hinzu. Das können
beispielsweise die Labore des Institutes für Fahrzeugtechnik der Hochschule Osnabrück sein.